MXRS Rennen in Moutier – 15./16.März 14

Gaaanz spontan haben wir Donnerstag Abend beschlossen am folgenden Abend zum MXRS Rennen (Rennserie von Christian Chanton) nach Moutier zu fahren, das Samstag und Sonntag stattfindet.

Gesagt, getan. Freitagabends nach der Arbeit und kurz vor der Losfahrt noch schnell alles essbare aus dem Kühlschrank holen, Transponder einpacken, das gewaschene Geschirr vom letzten Mal nicht vergessen,…. alles in den Bus laden und weg. Unterwegs in Dietikon den Wohnwagen (ungeputzt vom letzten Weekend, bwääh…) noch anhängen und dann ab Richtung Westen in den Autobahnstau….

Den Rennplatz vor Ort zu finden war nicht ganz einfach. Wir haben uns auch prompt verfahren. Auf einem schmalen Weg steil bergab haben wir nach ca. 20m bemerkt, dass wir falsch sind…. hahaha denn mach mal einen U-Turn mit einem 12m Gespann auf 2.5m Breite….
Bei einer Garageneinfahrt rettete Marco mit seiner langjähigen Erfahrung als LKW-Chauffeur unsere Situation und wendete den Anhängerzug… ich habe von Aussen probiert zu helfen.
Naja, da unser Bus, ein ganz zuverlässiger ist, jedoch nicht soooo stark, um mit Wohnwagen im Steilhang anzufahren, sprang ich wie in einem alten Westernmovie auf den Zug auf… :-))

3 Minuten nach dieser Aktion waren wir im Fahrerlager angekommen, wo uns Tom und Kim Landert bereits erwarteten.
Die Kids sind vom Bus schlafgetrunken direkt in den parkierten Wohnwagen getorckelt und haben sofort weitergeschlafen.
Wir haben noch einen Hallo-Apréo mit Landerts in der kalten Nacht genossen.

Müde von der abenteuerlichen Reise

Müde von der abenteuerlichen Reise

Der Samstag hat entspannt begonnen. Ab 9 Uhr war das Einschreiben für die Kids offen, nach dem Frühstück gings ohne Stress zum Zeittraining kurz vor Mittag.

Madison war voller Tatendrang, endlich das erste Rennen der Saison, wenn auch nur zu Trainingszwecken gedacht.
Madox konnte heute endlich wieder auf seine Maschine sitzen und mal testen wie es seinem geheilten Fuss beim Crossen geht.

Madox im Vorstart

Madox im Vorstart

Madison im Vorstart

Madison im Vorstart

Die Strecke ist ein ‚alter‘ FMS-Circuit, technisch ziemlich anspruchsvoll mit vielen kleine und grossen Sprüngen und hartem Boden.
Madox und Madison absolvierten die 20 Minuten Zeittraining super.

Für den ersten Lauf hat sich Madison ein ganz besonderes Einwärmtraining ausgedacht und auf Facebook eine riesen Fangemeinde aktiviert….

Hier das Video ! Echt sehenswert..
nur Nerds wärmen sich auf aufgebockten Velos auf… -sieh dir den Clip an!

Der erste Lauf des Tages, 12min +1 Runde, startete mit Verspätung. Beide super unterwegs. Madison kämpfte mit seinem Gegner bis zum Schluss und fuhr vor diesem ins Ziel und holte den Laufsieg der 50ccm-Klasse.
Madox hatte da schon mehr zu tun, hat sich die Fehler vom Training gemerkt und verbessert.

Madox is racing

Madox is racing

Mit Verspätung starteten die zwei kleinsten Klassen 50 und 65ccm um 18Uhr den 2. Lauf.
Es dunkelte schon langsam ein und der eisige Nebel zwängte sich den Berg hoch. Die Nervosität und die Kälte liessen meine Zähne klappern und ich hoffte einfach, dass auch der zweite Lauf ohne Schwierigkeiten über die Bühne geht.

Olé, siehe da Madison holte auch im Lauf den Sieg und somit seinen allerersten Pokal !
Auch wenn ihm da das Glück in die Karten gespielt hat, wir sind mächtig stolz auf ihn, er hats verdient.
Madox erreichte mit einem schnellen, technisch sehr guten Lauf den guten 8. Tagesrang. Und der Fuss hat gut gehalten.  Wir sind froh 🙂

Madison on the Top

Madison on the Top

 

Am zweiten Morgen weckte uns der blaue Himmel und zum Frühstück lachte bereits die Sonne….. herrlich !
Die Oberturner-Familie Isler hat sich nach ihren Turnverein-Abendunterhaltungen für heute angekündigt. Das Einschreiben habe ich gerne für sie übernommen.
Rechtzeitig zum Zeittraining sind sie dann auch eingetroffen.

Das Zeittraining, mit fast doppelt so vielen Fahrern wie am Tag zuvor, verlief ohne Probleme für alle.

Kurz nach dem Mittag machten wir uns bereit für den Start zum 1. Lauf.

Startbalkenvorbereitung

Startbalkenvorbereitung

Der Start…. fuuu*** Madox hat seinen Motor abgewürgt und kam als letzter vom Balken. In einem fantastischen Race holte er bis auf den 7. Rang auf.
Madison hatte in der ersten Runde einen Sturz und beendete als Dritter den ersten Lauf bei den 50ccm.

Madox 65ccm

Madox 65ccm

Madison 50ccm

Madison 50ccm

Der Start zum 2. Lauf glückte Madox perfekt, doch im Lauf war einfach der Wurm drin, gestürzt, verschalten,… er hat alles gegeben um bis ins Ziel aufzuholen was geht.
Bis zum Tagsrang 8 hats gereicht – Super gekämpft Madox !

Madison war mit seinem Run nicht zufrieden, vorallem nicht mit seinem Motorrad. Er sagt es habe einfach in einer Kurve abgestellt. Papi wirds richten aufs nächste Rennen….

Zwischen dem letzten Lauf  und der Siegerehrung (30min) haben wir alles eingepackt und den Wohnwagen angehängt, um nach der Pokal-Zeremonie sofort loszufahren, denn die Schule ruft am nächsten morgen wieder.

Siegeehrung 50ccm

Siegeehrung 50ccm

Madison - just happy 1. und 3. Platz

Madison – just happy
1. und 3. Platz

Ein Gedanke zu “MXRS Rennen in Moutier – 15./16.März 14

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.